Eventbericht

Kurse & Kongresse

08.04.22

Der rote Faden durch die Implantatprothetik

Zertifizierte Fortbildung für Zahnärzte und Zahntechniker

dd Redaktion

Gerade im wachsenden Bereich der Implantologie können Zahntechniker und Zahnärzte viel voneinander lernen und brauchen Verständnis füreinander, denn Implantatprothetik ist Teamaufgabe. Das vom teamwork media organisierte Curriculum ist genau für diese beiden Disziplinen angelegt.

Das Programm gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, nicht nur ihr theoretisches Wissen, sondern auch das praktische Können für den zukünftigen beruflichen Erfolg zu erweitern. Auch für den Jahrgang 2022/2023 hat der Verlag namhafte Referenten gewinnen können. Das Curriculum findet in den Räumlichkeiten der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Ludwig-Maximilians-Universität München statt und wird von Prof. Dr. Jan-Frederik Güth, Prof. Dr. Florian Beuer MME, Zt. Josef Schweiger M. Sc. und Ztm. Andreas Kunz begleitet.

Den Teilnehmern stehen ein Lehrsaal mit Phantomköpfen, ein bestens ausgerüstetes zahntechnisches Labor sowie zahnärztliche Simulationseinheiten zur Verfügung und bieten optimale Grundlagen für eine effiziente Wissensvermittlung. Auch der digitale Workflow kann anhand einer Vielfalt von CAD/CAM-Systemen anschaulich nachvollzogen werden.

Wie in den Jahren davor umfasst das Curriculum drei Module und auch diesmal können die Teilnehmer in vielen Hands-on-Teilen neue Techniken ausprobieren, wie zum Beispiel ein Implantat an Phantommodellen inserieren oder Intraoralscanner testen. Die Zahntechniker werden dadurch für die zahnärztliche Arbeit sensibilisiert.  Mit dem modularen Aufbau des Curriculums wird den Teilnehmern einerseits das Lernen so einfach wie möglich gemacht und andererseits wird der maximale Lernerfolg erreicht.

In den einzelnen aufeinander abgestimmten Modulen werden jeweils in 1,5-tägigen Demonstrationskursen die implantatprothetischen Aspekte von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz auf Implantaten dargestellt. Dabei erhalten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, Patientenfälle aus ihrem Laboralltag einzubringen und diese im Plenum zu diskutieren.

Zielsetzung der Lerninhalte ist die optimale prothetische Versorgung von Implantatpatienten. Die Teilnehmer lernen die Wechselwirkung zwischen medizinischen und konstruktiven Einflussgrößen in der Implantologie zu beherrschen. Von der Implantatplanung im Team über die Anfertigung einer provisorischen Versorgung bis zu funktionellen Aspekten herausnehmbarer und festsitzender definitiver Versorgungsformen werden alle Bereiche eingehend behandelt.

Im Modul A Implantatplanung und Vorbereitung werden im Detail folgende Inhalte abgebildet:

  • Grundlagen Implantatsysteme
  • Halteelemente
  • Klassische Implantatplanung
  • Digitale Implantatplanung 1: Möglichkeiten und Limitationen der navigierten Implantation
  • Digitale Implantatplanung 2: Anatomische Grundlagen, Theorie DVT
  • HANDS-ON: Digitale Planung
  • 3D-Druck: Theorie + Praxis

Lernziele:

  • Grundlagen von Implantatsystemen
  • Vor- und Nachteile verschiedener Implantatsysteme
  • Strategisches Vorgehen bei der Implantatplanung verstehen und sowohl analog als auch digital umsetzen

Modul B Implantatinsertion, Abformung und Behandlungskonzepte behandelt:

  • Übersicht digitaler Workflow
  • CAD/CAM-Grundlagen der Implantatprothetik
  • 5 Schritte zum passgenauen Steg
  • Schablone und Einsetzen der Bohrhülsen
  • Troubleshooting Implantatprothetik
  • Materialauswahl CAD/CAM auf IMPL
  • MIC – Das Münchener Implantatkonzept
  • HANDS-ON: Navigierte Implantation
  • HANDS-ON: IO-Scanner

Lernziele:

  • Komplikationen vermeiden und beherrschen
  • Digitale Technologien in der Implantatprothetik anwenden
  • Navigierte Implantation verstehen

Modul C Versorgungsformen (festsitzend/herausnehmbar) sowie deren Herstellung und Eingliederung widmet sich folgenden Inhalten:

  • Herausnehmbare Versorgungsformen
  • Festsitzende Versorgungsformen
  • Materialauswahl auf Implantaten
  • Ausformung des Emergenzprofils
  • HANDS-ON: Verklebung auf Titanklebebasen
  • HANDS-ON: Individualisierung LiS2
  • Komplexe festsitzende Restaurationen

Lernziele:

  • Indikationen festsitzender/herausnehmbarer Versorgungsformen einschätzen
  • Sicher und effizient zur Implantatkrone

Das Curriculum wird mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen, nach der jeder Teilnehmer die Qualifikation: „Implantatprothetik-Experte“ erhält.

Zur Anmeldung: Curriculum Implantatprothetik 2022/2023 | teamwork campus (teamwork-campus.de)

Fortbildung

Curriculum Funktionsdiagnostik

Stabile, reproduzierbare Okklusion und gelungene Ästhetik – Modul A am 14./15.10.2022


Service

Immer auf dem neuesten Stand

Mit unserem dental dialogue-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden, mit aktuellen Entwicklungen und Nachrichten aus der Branche.


Anzeige

Premium

Heftarchiv

Abonnenten mit einem Login auf unserer Website erhalten Zugriff auf unseren stetig wachsenden Pool ganzer Ausgaben der dental dialogue.


Bookshop

Fachbücher bestellen

Sie finden unser gesamtes Angebot an Fachbüchern für Zahntechnik und Zahnmedizin im Online-Shop.

Eventbericht

Kurse & Kongresse

08.04.22

Der rote Faden durch die Implantatprothetik

Zertifizierte Fortbildung für Zahnärzte und Zahntechniker

dd Redaktion

Weitere Beiträge zum Thema

Eventbericht

Kurse & Kongresse

19.07.22

Handwerk mit Leidenschaft

Endlich wieder zwangloser Austausch mit Kollgen, darüber freuten sich mehr als 300  Zirkonzahn-­Anwender und Interessierte, die Mitte Mai zum 7. …

Fortbildung

Kurse & Kongresse

13.07.22

learn, connect & enjoy

exocad, ein Unternehmen von Align Technology, veranstaltet am 3. und 4. Oktober 2022 zum dritten Mal exocad Insights. Das globale …