News

Jungzahntechnik

18.08.22

Erstklassiges Niveau

Regensburger Förderpreis 2022 für junge Zahntechniker

dd Redaktion

Am 6. und 7. Mai 2022 kamen zum 16. Mal die acht besten Jungtechniker Bayerns zum alljährlichen Leistungsvergleich nach Regensburg. Circa 220 Auszubildende im Zahntechnikerhandwerk legten 2021 die Gesellenprüfung ab, die acht Besten wurden zur „bayerischen Meisterschaft“ eingeladen.

Einige der Teilnehmer hatten eine weite Anreise auf sich genommen und waren schon um 5:00 Uhr morgens nach Regensburg aufgebrochen. So diente der erste Tag, an dem von 9:00 bis 18:00 Uhr im Labor gearbeitet wurde, auch dem sich Kennenlernen und dem sich Austauschen. Das gemeinsame Abendessen und eine anschließende Erkundung des historischen Stadtkerns gaben dazu genügend Spielraum (Abb. 1).

Den Höhepunkt bildete eine amüsante Schauspieleinlage von „Sir George Etherege“, einem Gesandten des Englischen Hofes, der zur Zeit des Immerwährenden Reichtages die britische Krone in Regensburg vertrat. Nach diesem Ausflug ins Mittelalter ruhten sich die Teilnehmer im Hotel aus, denn am nächsten Tag ging es um 7:30 Uhr im städtischen Zahnlabor der Berufsschule II wieder an die Arbeit.
Eröffnet wurde der 16. Leistungswettbewerb von Oberstudiendirektorin Maria Köberl-Nowotny, der Schulleiterin der Städtischen Berufsschule II, die gleich zu Beginn allen Teilnehmern zur hervorragend bestandenen Gesellenprüfung gratulierte und allen viel Erfolg für den Wettbewerb wünschte. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren der Wettbewerb als Online-Wettbewerb ausgetragen wurde, war es allen Beteiligten förmlich anzusehen, wie schön es ist, in Präsenz und miteinander zu arbeiten.

Die Aufgabe
Die jungen Techniker mussten ein Goldinlay, zwei Verblendkeramikkronen und eine Keramikkrone auf einem Implantat herstellen. Die Stellung der Keramikkronen im Zahnbogenverlauf und deren Schichtungsschema waren vorgegeben. Die Aufgabenstellung war insgesamt nicht einfach zu lösen und für die besten Jungtechniker Bayerns eine würdige Herausforderung, an der am zweiten Tag noch intensiv gearbeitet wurde.
Da alle Teilnehmer während der beiden Tage hervorragende Leistungen erbracht hatten, freute es die Veranstalter, die beiden Lehrer der Städt. Berufsschule II Regensburg, Robert Malik, Fachlehrer und Zahntechnikermeister, und Studiendirektor Alfons Koller, umso mehr, dass keiner mit leeren Händen nach Hause fahren musste. Jeder bekam als Belohnung für zwei harte Arbeitstage einen Arbeitskurs und eine Teilnehmerurkunden. Gesponsert wurden die Kurse von den Firmen Vita, picodent, Camlog, Straumann, Kulzer und dem Förderverein Zahntechnik e.V. Regensburg.

Die Jury
Die Auswertung der Arbeiten erfolgte sofort im Anschluss an den Wettbewerb. Die Jury, bestehend aus Zahntechnikermeisterin Renate Weiß von der BS München und den beiden Zahntechnikermeistern Norbert Schaffert von der BS München und Robert Malik von der BS Regensburg, hatte es nicht leicht, denn alle Arbeiten zeigten erstklassiges Niveau. So war ein sehr differenziertes Bewertungsschema nötig, um die Unterschiede der Arbeiten deutlich zu machen. Die Erstplatzierte bekam einen mittlerweile sehr begehrten Pokal und für die drei Erstplatzierten gab es Geldpreise in Höhe von 1000,- Euro. Ermöglicht wurde dies durch zahlreiche Sponsoren des Regensburger Förderpreises, die neben Arbeitskursen auch Geldpreise zur Verfügung stellten.

Die Gewinnerinnen
Für die Berufsschule Regensburg verlief der Wettkampf sehr erfolgreich, denn der erste und zweite Platz gingen an Schülerinnen, die in der Oberpfalz ausgebildet wurden. Den ersten Platz errang Linda Hutzler aus Windischeschenbach (Abb. 2 bis 5). Der zweite Platz ging an Franziska Balk aus Vilsbiburg. Die beiden Erstplatzierten, Linda Hutzler und Franziska Balk, wurden in zwei zahntechnischen Betrieben ausgebildet, die seit Jahrzehnten mit Beharrlichkeit und Ausdauer ausbilden und mit viel persönlichem Einsatz hinter der Ausbildung stehen. Dental-Technik Hartwich in Weiden (Abb. 6) und Zahntechnik Reil aus Nabburg sind Paradebeispiele für hervorragende, zahntechnische Ausbildung, die, wenn sie mit Engagement und Leidenschaft der Auszubildenden gepaart wird, immer wieder für hervorragende Leistungen im Bereich der Zahntechnik stehen.

Die Siegerehrung
Die Siegerehrung fand 2022 im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung des Fördervereins Zahntechnik e.V. am 25.05.2022 statt. So konnten einem breiten Publikum nicht nur die Kandidaten und deren Siegerarbeiten vorgestellt, sondern auch der Grundgedanke des bayerischen Leistungswettbewerbs Regensburger Förderpreis vermittelt werden, nämlich die Förderung und Fortbildung des zahntechnischen Nachwuchses.

dd Tipp

Gewinner des Regensburger ­Förderpreises 2022:
1. Platz: Linda Hutzler aus ­Windischeschenbach
2. Platz: Franziska Balk aus ­Vilsbiburg
3. Platz: Lilli Gebert aus ­Prittriching

Teilnehmer des Regensburger Förderpreises 2022:
Alexa Marschall, München
Lilli Gebert, Prittriching
Chiara Göser, Krugzell
Sayed Zulfiqar Malik, ­Aschaffenburg
Daniel Weber, Würzburg
Paul Kobes, Neusäß
Linda Hutzler, ­Windischeschenbach
Franziska Balk, Vilsbiburg

Fortbildung

Curriculum Funktionsdiagnostik

Stabile, reproduzierbare Okklusion und gelungene Ästhetik – Modul A am 14./15.10.2022


Service

Immer auf dem neuesten Stand

Mit unserem dental dialogue-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden, mit aktuellen Entwicklungen und Nachrichten aus der Branche.


Anzeige

Premium

Heftarchiv

Abonnenten mit einem Login auf unserer Website erhalten Zugriff auf unseren stetig wachsenden Pool ganzer Ausgaben der dental dialogue.


Bookshop

Fachbücher bestellen

Sie finden unser gesamtes Angebot an Fachbüchern für Zahntechnik und Zahnmedizin im Online-Shop.

News

Jungzahntechnik

18.08.22

Erstklassiges Niveau

Regensburger Förderpreis 2022 für junge Zahntechniker

dd Redaktion

Weitere Beiträge zum Thema

Bericht

Jungzahntechnik

19.10.22

Zahnmedizin, Zahntechnik – oder lieber Dentaltechnologie?

Im Laufe seines Lebens steht man vor vielen Entscheidungen – gehe ich den einen oder doch besser den anderen Weg? …

Fachbeitrag

Jungzahntechnik

26.04.22

Eine Brücke unter dem Einfluss der Zeit

Unsere natürlichen Zähne verändern sich fortwährend im Laufe des Lebens. Sie sind Zeichen der vergehenden Zeit und Spiegel unserer Gewohnheiten. …