Interview

Aus dem Labor

28.11.22

Innovativer Full-Service

Druck- und Fräsdienstleistungen „on demand“

Zahntechnische Patientenarbeiten über einen Online-Shop bestellen – das verspricht Unicad Dental. Im Interview stellt der 25-jährige Ztm. Niklas Bösing das Konzept vor.

Niklas Bösing, womit bereichert ihr den Dentalmarkt?
Niklas Bösing: Sicherlich haben heutzutage viele Labore die gleichen Probleme. Wo bekomme ich gute Mitarbeiter her? Wie soll ich die hohen Investitionen in neue CNC-Maschinen finanzieren? Und wie kann ich Zeit sparen und mit meinem Labor möglichst lukrativ wirtschaften? Diese Fragen haben wir, Niklas und Christoph Bösing, uns auch gestellt und gründeten Unicad Dental mit der Zielsetzung, jedem Labor sehr einfachen Zugang zur digitalen Fertigung von Dentalarbeiten zu ermöglichen. Ganz wichtig: Bei Unicad Dental sind nur Zahntechniker mit einer hohen CAD/CAM-Expertise tätig, also qualifiziertes Fachpersonal mit viel Erfahrung aus der Zahntechnik. Der Name impliziert es schon: Wir designen und fertigen zahntechnische Unikate als Halbfertigteile zur Weiterverarbeitung im Labor. Einzigartig ist unser Online-Shop. Bestellt wird online, produziert schnell und zuverlässig. Unser Service schafft unseren Kollegen in den Laboren Raum fürs zahntechnische Kerngeschäft und erspart ihnen kostspielige Investitionen in 3D-Drucker, Fräsmaschinen, Software, Schulung und Wartung.

Was versteht ihr unter Full-Service?
Wir unterstützen Dentallabore, Zahnärzte und Kieferorthopäden effektiv mit unserem Design- und Fertigungsservice (Abb. 1 und 2). Egal ob für Kronen, Brücken oder Bohrschablonen. Wir bieten für jeden Kunden eine individuelle Lösung an. So haben sie bei uns beispielsweise auch die Möglichkeit, den einzelnen Designservice einer Knirscherschiene zu bestellen und diese bei sich im Labor zu fertigen. Zum Beispiel, wenn der zuständige Mitarbeiter gerade krank ist. Dank eines digitalen Workflows werden die Aufträge komplett online abgewickelt. Somit hat man jederzeit einen Überblick über den Auftragsstatus. Das Einzige, was dafür benötigt wird, sind ein Scanner und ein Rechner mit Internetzugang. Die Digitalisierung ermöglicht uns, unser zahntechnisches Wissen im analogen Handwerk mit digitalen Features zu vereinen und so die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen.

Was umfasst euer Portfolio?
Die Auftraggeber können das Design und die Fertigung ganz oder in Teilen auslagern, um Lastspitzen abzufangen. Das Angebot beginnt mit Design-, Druck- und Fräsdienstleistungen von Kronen und Brücken über Abutments, Modellguss und Schienen bis hin zu Dental- und OP-Modellen oder individuell gefertigten Abdrucklöffeln. Auch hochpräzise 3D-Druckmodelle für die Aligner-Therapie, Retainer, kieferorthopädische Apparaturen, Modellguss und Stege werden gefertigt und seit neuestem auch Teleskope. Mit dem bislang produktivsten 3D-Metalldrucker in der Dentalwelt fertigen wir hochpräzise Kronen, Brücken, Stege und filigrane Modellguss-Versorgungen im additiven Druckverfahren. Das Herstellverfahren beim 3D-Metalldrucker Trumpf Truprint 1000 beruht auf dem pulverbettbasierten Laserschmelzen (Laser Metal Fusion). Gedruckt werden additiv zu verarbeitende CoCr-Materialien. Unser Produktportfolio wächst ständig. Zusätzlich bieten wir im Online-Shop Zubehörteile für Implantatarbeiten und digitale Modelle an. Der Datentransfer erfolgt DSGVO-konform und findet ausschließlich über deutsche Server statt. Ein besonderer Schwerpunkt ist die 3D-Implantatplanung und die Herstellung von Bohrschablonen.

Wie laufen Planungsgespräche im Alltag ab?
Für den Designservice und die 3D-Implantatplanungen findet meist eine TeamViewer-Konferenz zwischen den Experten aus unserem Unicad-Dental Team und dem Kunden statt. Gemeinsam werden die vorbereiteten Versorgungen durchgesprochen und auf die individuellen Wünsche des Kunden angepasst.

Auch Nachhaltigkeit wird bei euch verfolgt. In welcher Form?
Print Green ist unser Stichwort: Im 3D-Druckverfahren bieten wir Modelle an, die aus einem Biofilament gefertigt werden, das vollständig recycelbar ist. Es besteht aus Maisstärke und Milchsäure. Somit ist es gesundheitsverträglich – das gilt für alle Anwender, besonders für die Techniker, die damit arbeiten. Außerdem entsteht kein Sondermüll, wie es bei den aktuell sehr verbreiteten Resin-Modellen der Fall ist. Unser Alignermodell-Konzept sieht ein Pfandsystem vor. Ab einer Mindestabgabemenge von 50 Stück erhalten unsere Kunden ein Euro Pfand je angeliefertem KFO- oder Alignermodell zurück.

Kontakt
Unicad Dental GmbH & Co. KG
Christoph und Niklas Bösing
55411 Bingen
Fon +49 6721 4916836kontakt@unicad-dental.de
www.unicad-dental.de
instagram.com/unicad_dental

Service

Immer auf dem neuesten Stand

Mit unserem dental dialogue-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden, mit aktuellen Entwicklungen und Nachrichten aus der Branche.


Premium

Heftarchiv

Abonnenten mit einem Login auf unserer Website erhalten Zugriff auf unseren stetig wachsenden Pool ganzer Ausgaben der dental dialogue.


Anzeige

Fortbildung

Hochwertige Fortbildung

Auf www.teamwork-campus.de finden Sie Anmeldemöglichkeiten zu aktuellen Fortbildungen.


Bookshop

Fachbücher bestellen

Sie finden unser gesamtes Angebot an Fachbüchern für Zahntechnik und Zahnmedizin im Online-Shop.

Interview

Aus dem Labor

28.11.22

Innovativer Full-Service

Druck- und Fräsdienstleistungen „on demand“

Weitere Beiträge zum Thema

Bericht

Aus dem Labor

28.12.22

Digital together

Zusammen mit 40 Mitarbeitern agiert die Dental Technik Hamm aus Meschede als kompetenter Laboransprechpartner und begleitet Zahnmediziner auf dem Weg …

Laborbericht

Aus dem Labor

23.11.22

Unser Weg zu einer neuen Verblendsystematik

Bei den Reils liegt Zahntechnik in den Genen. Seit mehr als 20 Jahren führt ihr Vater Ztm. Rudolf Reil ein …